Herzlich Willkommen

Josef Niehoff, Geschäftsführer SG Telte

Bahn frei für die Sicherheit auf Sportanlagen

Als Betreiber einer Sportanlage haben Sie dafür zu sorgen, dass Geräte und Anlagen dauerhaft sicher funktionieren. Durch den § 823 BGB und die Richtlinien der GUV-Unfallkassen sind Vereine und Kommunen verpflichtet, öffentliche Anlagen und Geräte verkehrssicher anzulegen und zu halten. Wer diese Verkehrssicherungspflichten verletzt, muss im Schadensfall mit zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Weitere Informationen finden Sie hier als PDF.

Praxisbeispiel

Wird eine Person auf einem öffentlichen Bolzplatz durch ein umstürzendes Fußballtor verletzt, so ist die Gemeinde zur Zahlung von Schadenersatz und Schmerzensgeld verpflichtet, wenn sie das Tor nur mit einfachen Erdankern gegen das Umfallen gesichert hat.

Das hat das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein mit einem jüngst veröffentlichten Urteil entschieden (Az.: 11 U 71/10).


Kontakt

INTERGREEN AG

INTERGREEN Sicherheitsmanagement

Am Gabelacker 11
60433 Frankfurt am Main

Telefon (0 69) 53 09 03-50
katthage@intergreen.de


Top-Leistungen für Sie

Wir untersuchen und beurteilen die allgemeine Verkehrssicherheit von Sportanlagen und den dazu gehörenden technischen Einrichtungen wie den direkten Spielflächen, Konstruktionen der Sportanlage sowie auch Nebenflächen mit Verkehrsnutzung und Vegetation.Durchgeführt wird die Sicherheitsinspektion durch einen von der Professional School der Hochschule Osnabrück ausgebildeten, sachkundigen INTERGREEN-Sicherheitsprüfer.

Konstruktionsteile

  • Flutlichtmasten
  • Ballfangzäune
  • Pfosten außerhalb des Spielfelds (Standsicherheit)
  • Einbauten auf und direkt am Spielfeld (Tore, Sportgeräte, Absperrgitter)

Sportanlagenelemente

  • Sportanlagenbeläge (Rasen, Tenne, Kunststoffrasen)
  • Planungsmaßgaben z.B. Sicherheitsabstände
  • Umgebende Bereiche/Zuschaueranlage, z.B. Pflaster, Ausstattung, Vegetation

Mit uns startklar

Beratung bei der Planung der Sport- und Freizeitanlage und der Geräteauswahl

  • Prüfung von Spiel- und Sportgeräten auf Einhaltung der Anforderungen
  • Erstmalige Prüfung der Sport- und Freizeitanlage vor ihrer Nutzung
  • Schulungen des ortansässigen Personals für die wöchentliche Sichtprüfung und monatliche Funktionsprüfung
  • Jahreshauptuntersuchung
  • Sportgeräte-Inspektion
  • Ingenieurbauwerke-Inspektion (in Kooperation mit dem Prüfinstitut Roch)

Aktuelle Termine

14.4.2016 | Hier klicken für Infos | Sicherheitsmanagement auf
Sportanlagen im Freien

20.-22.4.2016 | Hier klicken für Infos | Qualifizierung zum Sportplatzprüfer

bei der Professional School
der Hochschule Osnabrück

Anmeldung unter:
https://www.ps-os.de/seminare/sportplatzmanagement.html